Projekt „Rollstuhlgeeignete Gaststätten”

Für Rollstuhlfahrer ist eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung und der Besuch von Gaststätten und Restaurants keine Selbstverständlichkeit. Aber auch Menschen mit Behinderung möchten gerne nach einem Einkaufsbummel oder dem Besuch eines Museums einen Kaffee trinken oder eine Mahlzeit in einer Gaststätte einnehmen.


Der Landkreis Augsburg hat im April 2015 den Kommunalen Aktionsplan Inklusion zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung verabschiedet. Dort wurden Maßnahmen beschlossen, die die Teilhabe von Menschen mit Behinderung fördern sollen. Unter anderem wurde eine Audit-Gruppe gegründet, die auch Informationen über rollstuhlgeeignete Gaststätten, Cafés und Restaurants in unserem Landkreis sammeln soll.


Ein Mitglied dieser Gruppe — selbst Rollstuhlfahrer — hat sich freundlicherweise bereit erklärt, diese Aufgabe auf ehrenamtlicher Basis zu übernehmen. Er testet — mit dem Einverständnis des Gaststättenbetreibers- die Rollstuhleignung anhand einer Checkliste, die sich an den DIN-Normen zur Barrierefreiheit orientiert.
Sein Besuch ist kostenlos und es entsteht für Gaststättenbetreiber dadurch keine Verpflichtung, bauliche oder sonstige Maßnahmen zur Herstellung oder Verbesserung der Barrierefreiheit in seinem Lokal vorzunehmen.


Die erhobenen Daten werden — nur nach Rücksprache und mit dem Einverständnis der Gaststättenbetreiber — auf der Internetseite des Landratsamtes und in einer geplanten Informationsbroschüre für Menschen mit Behinderung veröffentlicht.

Ansprechpartner

Vorname Name Telefon Fax Raum Mail
Eva
Kurdas
Behindertenbeauftragte
(0821) 3102-2491 (0821) 3102-1491 209

Projekt „Rollstuhlgeeignete Gaststätten“

Prinzregentenplatz 4
86150 Augsburg
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 07:30 - 12:30
Do. 14:00 - 17:30