Corona-Impfung im Landkreis Augsburg


Die wichtigsten Informationen zur Corona-Schutzimpfung im Landkreis Augsburg


Wo kann man sich impfen lassen?

  • Im Impfzentrum (auch ohne Termin)
  • Bei unseren mobilen Impf-Aktionen in den Kommunen
  • Bei Ärztinnen und Ärzten

Im Landkreis Augsburg gibt es zwei Impfzentren:

  • Ein Impfzentrum befindet sich in der Paul-Klee-Straße 13, 86456 Gablingen-Siedlung (schließt zum 1. Oktober 2021)
    Eine Anfahrsbeschreibung finden Sie hier oder bei den Downloads in der rechten Spalte.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 8 bis 17 Uhr

  • Ein weiteres Impfzentrum befindet sich in der Pestalozzistraße 2, 86399 Bobingen.
    Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier oder bei den Downloads in der rechten Spalte.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag und Samstag: 8 bis 16.30 Uhr sowie Freitag 12 bis 20 Uhr

Das Impfzentrum in Bobingen ist gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.

Im direkten Umkreis halten neun verschiedene Buslinien, von deren Haltestellen das Impfzentrum fußläufig in zwei bis neun Minuten Fußweg erreicht werden kann. In diesen Buslinien wird in der Haltestellenansage ein Hinweis auf das Impfzentrum ergänzt. Dazu hält der Bürgerbus „GOKel“, auf seiner Route von Hardt über Großaitingen, Kleinaitingen und Oberottmarshausen nach Bobingen ebenfalls vor dem Impfzentrum und der Bahnhof Bobingen, der von sechs Zuglinien und vier Buslinien angefahren wird, ist nur 300 Meter vom Impfzentrum entfernt.

Den Fahrplan und die Haltestellen des Bürgerbusses "GOKel" finden Sie in der rechten Spalte bei den Downloads genauso wie die genauen Bezeichnungen der Bus- und Zuglinien des öffentlichen Nahverkehrs ("Anreise mit Bus und Bahn zum Impfzentrum Bobingen").
 

  • Für eine Impfung in den Impfzentren können Sie entweder einen Termin über impfzentren.bayern oder über unsere Hotline 0821 3102 3999 vereinbaren.

Impfungen für Kinder und Jugendliche

Alle Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können sich gegen das Coronavirus impfen lassen.

Folgende Unterlagen müssen die minderjährigen Impflinge bei ihrer Erst- und Zweitimpfung vorlegen:

  • Ausgefüllter Impfbogen
  • Ausgefülltes Einwilligungsformular beider Sorgeberechtigten
  • Personen unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines Elternteils oder eines Bevollmächtigten erscheinen (Bevollmächtigte müssen Vollmacht und Ausweis vorlegen). Minderjährige ab 16 Jahren dürfen alleine zur Impfung kommen, müssen aber neben der Einwilligungserklärung der Sorgeberechtigten eine Kopie von deren Ausweis vorlegen.  Ausgefüllter Aufklärungsbogen zu mRNA-Impfstoffen.
  • Identitätsnachweis des Impflings, vorzugsweise mit Lichtbild, bspw. Pass oder Gesundheitskarte (alternativ Geburtsurkunde)
  • Impfpass (falls vorhanden)
  • Bei Zweitimpfung: Impfbogen der Erstimpfung und alle vorgenannten Dokumente

Auffrischimpfungen

Personen, bei denen nach einer vollständigen Impfung möglicherweise keine ausreichende oder eine schnell nachlassende Immunantwort vorliegt, können eine Auffrischimpfung erhalten. Zu diesen Personen gehören insbesondere Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen, sowie Personen mit einer Immunschwäche oder Immunsuppression sowie pflegebedürftige Menschen in ihrer eigenen Häuslichkeit und Menschen ab 80 Jahren. Auch Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff erhalten haben, wird im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge eine weitere Impfung angeboten. Die Auffrischimpfung wird mit einer einmaligen Impfstoffdosis mit einem der beiden mRNA-Impfstoffe (Biontech oder Moderna) mindestens sechs Monate nach Abschluss der ersten Impfserie durchgeführt.


Digitaler Impfnachweis

 

Wer im Impfzentrum die Corona-Schutzimpfung erhalten hat, kann nun nachträglich den digitalen Impfnachweis in die CovPass-App oder die Corona-Warn-App speichern. Das geht ganz einfach in nur drei Schritten:

 

  1. Einloggen unter https://impfzentren.bayern/citizen/ und die eigene Person auswählen
  2. Auf der Seite, in der alle Daten stehen, ganz nach unten scrollen und „Nachweis 2. Impfung herunterladen“ auswählen (siehe erstes Bild)
    Für alle, die nur eine abschließende Impfung erhalten haben, sollte hier nur ein Nachweis herunterzuladen sein
  3. QR-Code auf dem COVID-Impfzertifikat mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App scannen (siehe zweites Bild)

 

Alle, die keinen Account (mehr) unter impfzentren.bayern haben, können gegen Vorlage des Impfpasses (oder der Impfbescheinigungen aus den Impfzentren) in bestimmten Apotheken den digitalen Impfnachweis erhalten. Eine Übersicht über alle teilnehmenden Apotheken in der Region gibt es unter: https://www.mein-apothekenmanager.de/


Wie funktioniert die Registrierung im Bayerischen Impfportal BayIMCO?


Wie funktioniert die Terminvereinbarung für eine Impftermin?



Um zur barrierefreien Version des Impf-Updates zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Da inzwischen jedem Bürger und jeder Bürgerin im Landkreis ein Impfangebot gemacht werden kann, wird die Darstellung der aktuellen Impfquote im Landkreis wöchentlich abgebildet und immer mittwochs aktualisiert.

Bei den verfallenen Impf-Dosen handelt es sich zum einen um 24 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca, der bereits aufgezogen war und nicht mehr verimpft werden durfte, nachdem am Nachmittag des 15. März 2021 ein Impfstopp für das Vakzin von AstraZeneca festgelegt wurde und zum anderen um Dosen, die an Tagesenden des Impfbetriebs verworfen werden musste, da trotz erheblicher Bemühungen keine weiteren Impflinge mehr gefunden werden konnten.


Corona-Impfung im Landkreis Augsburg