"Kaiser Maximilian I. in Augsburg und Schwaben"

Der Vortrag "Kaiser Maximilian I. in Augsburg und Schwaben" des Heimatvereins für den Landkreis Augsburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein für Schwaben findet am

Montag, den 30. September 2019,
um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Augsburg,
Prinzregentenplatz 4,  
86150 Augsburg

statt.


Der Eintritt ist frei!

Referent
Prof. Dr. Wolfgang Wüst Kaiser Maximilian (1459–1519), dessen  500. Todestag wir in diesem Jahr gedenken  und dessen Biographie durch die Arbeiten  Hermann Wiesfleckers und Manfred Hollegers als sehr gut erforscht gilt, erscheint in Schwaben, insbesondere aber in der ehemaligen Reichsstadt Augsburg und ihrem Umland – weitgehend deckungsgleich mit dem heutigen Landkreis Augsburg –, an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit omnipräsent gewesen zu sein. 
Trotzdem wissen wir über diesen Teil seines Lebens noch relativ wenig. Addiert man die Anwesenheit des global agierenden Habsburgers in unserer Region, so kommt man auf eine Zeitspanne von drei Jahren, vier Monaten und 16 Tagen. Eine bemerkenswerte regionale Schwerpunktsetzung, die ihm den vom französischen König François I. (1494–1547) geprägten Spottnamen „Bürgermeister von Augsburg“ einbrachte. 

So ist es auch keineswegs verwunderlich, dass man unter dem Suchwort „Augsburg“ in der Datenbank der Regesta Imperii als der für Maximilians Regierungsjahre von 1493 bis 1519 umfassenden Urkundensammlung 1.757 Treffer erhält.

 

Bildquelle: Kunsthistorisches Museum Wien

"Kaiser Maximilian I. in Augsburg und Schwaben"

Startdatum: 30.09.2019 19:30
Enddatum:

Großer Sitzungssaal, Landratsamt Augsburg