Vortrag Militärische Konflikte im archäologischen Befund

Am Montag, den 18. Juni 2018, um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Augsburg, Prinzregentenplatz 4, 86150 Augsburg 
Der Eintritt ist frei!

Heimatverein für den Landkreis Augsburg e.V. 
Vortrag: Militärische Konflikte im archäologischen Befund - Kriegsschauplätze aus drei Jahrhunderten, die während des Ausbaus der BAB 8 entdeckt wurden 

Referentin:
Alexandra Völter, M.A. 

Das Thema Krieg wird erst seit kurzer Zeit als Gegenstand der archäologischen Forschung wahrgenommen. Der Vortrag rückt die Konfliktarchäologie in den Fokus und stellt anhand konkreter Beispiele Kriegsschauplätze aus drei Jahrhunderten vor, die während des Ausbaus der BAB 8 gefunden wurden. Verlorene und verschossene Teile von Waffen, Munition und Ausrüstung ermöglichen es zum Beispiel, ein Scharmützel im Wald bei Jettingen-Scheppach zu rekonstruieren, das am Ende des 30jährigen Kriegs stattgefunden hat. Unweit davon lag während des Zweiten Weltkriegs bei Zusmarshausen das Waldwerk Kuno, in dem KZ-Häftlinge unter menschenunwürdigen Verhältnissen vorgefertigte Teile des Düsenflugzeugs Me 262 montieren mussten. Die in diesen Zusammenhängen geborgenen archäologischen Befunde zeigen deutlich: Krieg lässt sich nicht ausschließlich durch Sieg oder Niederlage auf dem Schlachtfeld beschreiben, er findet seine Fortsetzung immer auch in der unmittelbaren Lebenswirklichkeit der Menschen. Die nächste Veranstaltung dieser Reihe findet am 23. Juli 2018 statt. Titel: "Vom Fund zum Grab, vom Befund zur Kultur - Frühbronzezeitliche Gräber Südbayerns im Licht neuer Forschungen". Referent: Dr. Ken Massy.

Vortrag Militärische Konflikte im archäologischen Befund

Startdatum: 18.06.2018 19:30
Enddatum:

Organisator/Ansprechpartner : Heimatverein für den Landkreis Augsburg e.V.
Großer Sitzungssaal, Landratsamt Augsburg