Horgau BildDie erste urkundliche Erwähnung stammt von 1146. Dass das Gebiet aber schon viel länger besiedelt ist, belegt der Fund von 5000 Jahre alten Werkzeugen. Horgau hat heute ca. 2500 Einwohner und liegt verkehrsgünstig an der A 8 sowie der B 10. 1648 fand in Horgau die letzte Schlacht des dreißigjährigen Krieges statt. Dabei fanden 2000 Soldaten und auch der kaiserliche Oberbefehlshaber den Tod. Daraufhin war es 330 Jahre ruhig im Rothtal, bis Horgau 1978 im Rahmen der Gemeindegebietsreform nach Zusmarshausen eingemeindet wurde. Nun kämpften die Horgauer. Sie malten Plakate, schrieben Leserbriefe, organisierten Wahlboykotte und veranstalteten Demonstrationen. Gleichzeitig wurde der Freistaat Bayern verklagt. Mit dem Urteil vom 27.10.1983 setzte der Bayerische Verfassungsgerichtshof Horgau wieder als selbständige Gemeinde ein. Der Bayerische Rundfunk fand dies spitze und kürte Horgau daraufhin zum Dorf des Jahres. In der heutigen Zeit kommen viele Besucher aus nah und fern nach Horgau. Neben der schönen Landschaft mitten im Naturpark Augsburg „Westliche Wälder“  sind unserer modernen Gewerbebetriebe die High-Tech für den Weltmarkt herstellen sowie  das reichhaltige Vereins-, Kultur- und Sportangebot wichtige Anziehungspunkte in Horgau.