Klosterlechfeld ist gekennzeichnet durch ein einmaliges Ensemble:

- die barocke Wallfahrtskirche „Maria Hilf“, vom bekannten Augsburger Baumeister Elias Holl 1604 
   vollendet, die auch heute noch weit in die Lechfeldebene hinausstrahlt

- das 1606 erbaute Kloster, das bis 1993 seelsorgerische Wirkungsstätte der Franziskaner war

- und 2008 neu renovierten Kalvarienberg, den Pater Sebastian Höß 1719 in Auftrag gab

Diese drei bedeutsamen Bauwerke sind in den großzügig angelegten Franzis-kanerplatz mit altem Baumbestand und dem im Jahr 2001 geschaffenen Franziskusbrunnen bestens eingebunden. Deshalb zählt unser Ortsmittelpunkt auch zu den schönsten Gemeindezzentren in der weiteren Umgebung.

Klosterlech Foto