„Aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken”

Verleihung des Ehrenzeichens an Erika Ortlieb aus Klosterlechfeld

Der Stellvertreter des Landrats Heinz Liebert hatte bei einer Feierstunde im Landratsamt die schöne Aufgabe, das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Männer und Frauen an Erika Ortlieb zu überreichen. 

In ihrem Heimatort ist Erika Ortlieb seit 1994 im Trachten- und Volkstanzverein ehrenamtlich tätig und war unter anderem auch Gründungsmitglied. Seither hat sie den Verein geprägt, dessen Entwicklung maßgeblich mitgestaltet und führt seit 2000 das Amt der Schriftführerin mit großer Sorgfalt und Leidenschaft aus.

"Viele Menschen arbeiten nur mit, doch Sie geben die Richtung vor", betonte Heinz Liebert. Ob als Botschafterin des Brauchtums in der Region Klosterlechfeld, Kirchenführerin in der katholischen Kirche Maria Hilf, Leiterin der örtlichen Kreisvolkshochschule oder beim TSV Klosterlechfeld in der Abteilung Stockschießen - Erika Ortlieb engagiert sich über das übliche Maß hinaus für ihre Mitmenschen.

"Ich habe meine ehrenamtliche Arbeit nie als etwas Besonderes gesehen", erklärte die Klosterlechfelderin und freute sich sehr über ihre große Anerkennung.

Zur Feierstunde für Erika Ortlieb waren neben ihrem Mann Manfred auch Klosterlechfelds Bürgermeister Rudolf Schneider anwesend, der Ortlieb ebenfalls für ihre verdiente Auszeichnung gratulierte.