Christophorus-Medaille für Bobinger

Markus Thienel erhält Auszeichnung für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr

Beherzt sprang Markus Thienel im Juli 2017 in einen Weiher in Königsbrunn und rettete einer 17-jährigen Syrerin so das Leben. Diese war zuvor an einem steil abfallenden Uferbereich ins Wasser gerutscht und konnte sich, da sie ebenso wie ihre Begleitpersonen, Nichtschwimmerin war, nicht selbst an Land retten. Ein elfjähriger Junge wurde deshalb mit seinem Fahrrad losgeschickt, um Hilfe zu holen und traf auf Markus Thienel. Der überlegte nicht lange, eilte zur Unglücksstelle und barg die bereits leblose Verunglückte aus dem Wasser. Die Reanimation übernahm anschließend der zu diesem Zeitpunkt bereits eingetroffene Polizeibeamte.

Für seinen selbstlosen Einsatz wurde der 26-jährige Markus Thienel aus Bobingen nun von Ministerpräsident Markus Söder mit der Christophorus-Medaille ausgezeichnet. An der Feierstunde in der Münchner Residenz nahm auch der Stellvertreter des Landrats Heinz Liebert teil. "Ich gratuliere Herrn Thienel herzlich zu dieser hohen und verdienten Auszeichnung. Ohne sein beherztes Eingreifen wäre die Verunglückte wohl ertrunken. Der mutige Einsatz war bemerkenswert und der Landkreis Augsburg ist stolz, ein solches Vorbild bei sich beheimatet zu wissen", so Heinz Liebert.