Änderungen in der Kfz-Zulassungsstelle Gersthofen

Unterlagen müssen nicht mehr im Vorfeld eingereicht werden

Ab Montag, 19. Juli 2021, ist in der Kfz-Zulassungsstelle Gersthofen wieder eine persönliche Zulassung möglich. Bürgerinnen und Bürger müssen ihre Unterlagen dann nicht mehr im Vorfeld einreichen. Um sicherzugehen, dass alles Notwendige vorhanden ist, werden die Unterlagen lediglich vor der eigentlichen Zulassung am Info-Schalter geprüft. „Auf diese Weise können wir unnötige Wartezeiten vermeiden und unseren Bürgerinnen und Bürgern einen besseren Service bieten“, so Landrat Martin Sailer. Eine vorherige Terminvereinbarung bleibt in der Geschäftsstelle aber gleichermaßen notwendig wie das Tragen einer FFP2-Maske oder eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Aufgrund der ebenfalls nach wie vor geltenden Abstandsregeln ist zudem das Platzangebot im Wartebereich der Zulassungsstelle beschränkt. „Sollten Sie keinen Sitzplatz haben, diesen aus medizinischen oder anderen wichtigen Gründen aber dringend benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort. Wir werden in diesen Fällen sicherlich eine Lösung finden“, betont der Landrat.