Hohe Auszeichnung für Untermeitinger Eheleute

Landrat Martin Sailer händigt Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Engagement im sozialen Bereich aus

Eine hohe Auszeichnung wurde dieser Tage den Eheleuten Henriette Kolandt-Schönebeck und Herbert Schönebeck zuteil: Landrat Martin Sailer hatte die schöne Pflicht, beiden im Auftrag des Bundespräsidenten die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland zu überreichen. Die beiden Geehrten engagieren sich schon seit Langem weit über das übliche Maß für ihre Mitmenschen sowohl auf örtlicher Ebene in ihrer Heimatgemeinde Untermeitingen als auch ganz besonders durch die von Herrn Schönebeck 2007 gegründete Stiftung „Zukunft für Kinder“. Landrat Martin Sailer dankte den beiden Geehrten bei einer kleinen Feierstunde für ihr Engagement: „Menschen wie Sie, die sich so selbstlos für ihre Mitmenschen einsetzen, die denjenigen Freude und Hoffnung schenken, denen es nicht so gut geht und die deren Lebensumstände verbessern möchten, machen unsere Gesellschaft reicher. Und all das im ehrenamtlichen Engagement, das ist wahrlich zu bewundern und ich freue mich daher, Ihnen beiden heute diese verdiente Auszeichnung überreichen zu dürfen“.

Die von Herbert Schönebeck gegründete Schönebeck-Stiftung „Zukunft für Kinder“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mittel zu sammeln und für ausgewählte Hilfsprojekte zu bündeln, um dadurch in Armut lebenden Kindern zu helfen. Die Stiftung setzt sich insbesondere in Nepal für Projekte ein, wie den Bau von Schulen oder auch zur Verbesserung der medizinischen Versorgung. Henriette Kolandt-Schönebeck agiert von Beginn an als Vorsitzende der Stiftung. Aber auch in anderen sozialen Bereichen hat sich das Ehepaar in herausragender Weise engagiert: Frau Kolandt-Schönebeck ist seit 2002 Mitglied im Pfarrgemeinderat, wo sie seit 2010 das Amt der Stellvertretenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden innehat. Darüber hinaus leitet sie unter anderem die Gruppe „Wohnviertelhelfer“ der katholischen Pfarrgemeinde. Herbert Schönebeck engagiert sich nicht nur im örtlichen Sportverein ehrenamtlich, er ist seit 2005 auch Vorsitzender des „Vereins zur Förderung neuzeitlichem Kirchenliedgut“ sowie aktives Mitglied in der Musikgruppe „Augenblicke“. Durch den Einsatz der Untermeitinger Eheleute für den sozialen und kirchlichen Bereich haben beide uneigennützig viel Gutes für ihre Heimatgemeinde und darüber hinaus getan und sich mit beispielhaftem Engagement in den Dienst der Allgemeinheit gestellt.