Landkreis feiert Richtfest am Neubau des Paul-Klee-Gymnasiums in Gersthofen

Die größte schulische Baumaßnahme in der Geschichte des Landkreises Augsburg schreitet in großen Schritten voran

Feierlicher Termin auf der Baustelle des Gymnasiumsneubaus in Gersthofen: Nach rund einem Jahr Bauzeit fand am heutigen Mittwoch das Richtfest statt. Seit dem offiziellen Spatenstich Mitte Juni 2021 sind die Arbeiten zügig vorangeschritten und alle Gebäudeteile des Schulhauses sowie die Dreifachsporthalle und Tiefgarage gut erkennbar. „Man braucht inzwischen nicht mehr viel Phantasie, um sich vorzustellen, was für ein geräumiges, modernes und schönes Gymnasium hier in unserem Landkreis heranwächst“, sagte Landrat Martin Sailer im Rahmen der Hebauffeier auf dem Baustellengelände. „Diese Schule reiht sich als nächster Meilenstein in unsere langjährigen Bestrebungen ein, die Bildungslandschaft in unserem Landkreis stetig auszubauen“, so Sailer weiter, der in diesem Zuge auch auf das zweite aktuelle große Bauprojekt im Bereich der Schulen – die Generalsanierung des Justus-von-Liebig-Gymnasiums in Neusäß – einging. Seit dem Jahr 2008, erläuterte Sailer, habe der Landkreis über 425 Millionen Euro in die Landkreisschulen investiert. Besonders honorierte Sailer die Leistung aller an den Planungen und den Bauarbeiten Beteiligten, sowohl im Landratsamt als auch seitens der beauftragten Firmen.

 

Baufortschritt liegt derzeit im angepeilten Zeitplan

Die Bauarbeiten auf dem über 21.000 Quadratmeter großen Areal auf dem ehemaligen Gersthofer Festplatz liegen derzeit genau im vorgesehenen Zeitplan. In knapp zwei Jahren soll das Gebäude eingeweiht werden. Das entstehende Gymnasium ist für bis zu 1.350 Schülerinnen und Schüler ausgelegt und wird 47 Klassenräume und zehn offene Lernlandschaften umfassen. Der Neubau entsteht nach den neuesten energetischen Vorgaben, auf den südlichen Dachflächen wird eine für den Eigenverbrauch der Schule optimierte Photovoltaikanlage errichtet. Das Dach der Sporthalle wird als Gründach angelegt. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf rund 72,9 Millionen Euro, wovon knapp 29 Millionen durch den Freistaat Bayern gefördert werden. Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder, der anlässlich des Richtfests ebenfalls nach Gersthofen gekommen war, erklärte in seiner Rede: „Wenn wir erfolgreich sein wollen in dieser Welt des Wettbewerbs und auch in einer immer schwieriger werdenden Welt, dann ist Bildung eine echte Basis dafür. Der Landkreis Augsburg investiert so viel wie kaum ein anderer Landkreis in die Schulen.“ Ebenfalls zu Wort kamen der Gersthofer Bürgermeister, Michael Wörle, und der Schulleiter des Paul-Klee-Gymnasiums, Christian Engel, die in ihren Grußworten die Bedeutung des neuen Schulhauses für die Stadt und die Schulfamilie herausstellten.