Landrat Sailer zu Gast bei GIWA GmbH in Westendorf

Wie innovativ und nachhaltig klassischer Kunststoff verwendet und weiterentwickelt werden kann, konnte Landrat Martin Sailer kürzlich bei einem Firmenbesuch bei der GIWA GmbH in Westendorf sehen. Gemeinsam mit Westendorfs Erstem Bürgermeister Steffen Richter ließ sich Sailer von Geschäftsführer Daniel Sieberer, Vertriebsleiter Christian Held, Betriebsleiter Paul Braun und Marketing-Leiterin Melina Koch unter anderem das neue vollautomatisierte Recyclingcenter, das Kunststoffmateriallabor sowie das neu entstehende Ausbildungszentrum zeigen. Die GIWA GmbH hat sich auf Recycling und Automatisierung spezialisiert, wobei der wichtigste Rohstoff Kunststoffabfall ist. Sieberer hat das Unternehmen vom Enkel des bereits verstorbenen Firmengründers Walter Görtzfried im Jahr 2021 mehrheitlich gekauft und seither die bereits seit 1985 bestehende Unternehmensvision erfolgreich weiterentwickelt: GIWA versteht Nachhaltigkeit nicht als Etikett, sondern als Leitprinzip entlang der gesamten Wertschöpfungskette. So werden in den charakteristisch schwarzen Firmengebäuden im Gewerbegebiet Westendorfs aus recyceltem Kunststoff unter anderem Produkte für den Bereich Automotive, für Logistik und Transport, für die Industrie- und Bautechnik und für den Haushalt produziert, die eine sehr lange Lebensdauer haben, bevor sie erneut recycelt werden können. Landrat Sailer zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt des Kunststoffs und dem zukunftsorientierten Unternehmenskonzept: „Die GIWA GmbH verarbeitet einen klassischen Rohstoff auf höchstem Niveau und entwickelt Produkte, wie wir sie heutzutage brauchen, nämlich langfristig nachhaltig. Ich freue mich, einen so innovativen Arbeitgeber, der schon jetzt weltweite Nischen bedienen kann, in unserer Region zu wissen.“