Schon heute an morgen denken und barrierefrei wohnen

Wohnberatung des Landkreises Augsburg bietet Unterstützung

Die meisten Menschen wollen auch bei beginnender Hilfe- oder Pflegebedürftigkeit weiter in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben. Körperliche Einschränkungen oder bestimmte Erkrankungen im Alter können das Leben der Betroffenen deutlich erschweren. Teppiche und Treppen werden plötzlich zu Stolper- oder Sturzfallen und ein hoher Einstieg in die Dusche oder Badewanne kann sich zum gefährlichen Balanceakt entwickeln. Die Wohnberatungsstelle der Seniorenberatung im Landratsamt Augsburg empfiehlt deshalb, den eigenen Wohnraum rechtzeitig auf sich ändernde Bedürfnisse im Alter anzupassen. „Die Beschaffenheit der Wohnung ist nicht nur im fortgeschrittenen Alter, sondern auch bei Krankheit und Behinderung für den Erhalt der Selbständigkeit, für die Alltagsgestaltung und Lebensqualität ausschlaggebend“, weiß Sabine Schmeikal von der Wohnberatungsstelle.

Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und -beratern des Landkreises Augsburg informieren und beraten sie deshalb kostenfrei, unverbindlich und neutral über sinnvolle und notwendige Veränderungen in den eigenen vier Wänden. Außerdem unterstützen sie bei der Planung und Durchführung von notwendigen Umbaumaßnahmen und sind bei Fragen zu Zuschussmöglichkeiten und Antragstellungen behilflich. Ihr Ziel ist es, das jeweilige Wohnumfeld so zu gestalten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner möglichst lange weitestgehend sicher und selbständig darin leben können.

Auf Anfrage kommen die Wohnberaterinnen und -berater auch für ein Gespräch zu den Interessierten nach Hause. Koordiniert und organisiert wird ihr Einsatz über die Wohnberatungsstelle des Landratsamtes Augsburg in der Außenstelle Stadtbergen. Beratungsgespräche oder die Vereinbarung von Vor-Ort-Terminen sind telefonisch unter 0821 3102 -2705 oder -2707 möglich. Weitere Informationen zur Wohnberatung im Landkreis Augsburg sind auch unter www.landkreis-augsburg.de/wohnberatung zu finden.