Sportliches Engagement für die Heimat

Maria Seibold wird für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten beim FC Horgau ausgezeichnet

Maria Seibold wird für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten beim FC Horgau ausgezeichnet

Maria Seibold aus Horgau hat sich über mehrere Jahrzehnte hinweg sowohl im sportlichen als auch im kommunalpolitischen Bereich weit über das übliche Maß hinaus engagiert. Deshalb wurde der 64-Jährigen nun das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern von Landrat Martin Sailer überreicht.

Maria Seibold hat sich über 42 Jahre in verschiedensten Funktionen für den Sportverein FC Horgau ehrenamtlich engagiert und bleibende Spuren hinterlassen. Fast den gesamten Zeitraum über hat sie das Amt der Pressewartin ausgeübt und dabei über Jahrzehnte die Fußballberichte für die Zeitung erstellt. Ebenfalls beinahe 42 Jahre war sie außerdem als Stadionsprecherin die „Stimme des FC Horgau“ auf der Rothal-Sportanlage. Von 1995 bis 2019 war sie Zweite Vorsitzende, davor von 2001 bis 2003 Dritte Vorsitzende. Zehn Jahre war Frau Seibold zudem Ehrenamtsbeauftragte des Vereins.

Auch im kommunalpolitischen Bereich hat sich Frau Seibold außerordentlich aktiv miteingebracht: 24 Jahre lang war sie Mitglied des Gemeinderats sowie als langjährige Zweite Bürgermeisterin in Horgau ehrenamtlich tätig.

„Ich freue mich, Ihnen heute als Anerkennung und Wertschätzung für Ihr jahrelanges, vorbildliches Wirken diese Auszeichnung überreichen zu dürfen“, so Landrat Martin Sailer, „Sie haben nicht nur den Sportverein Ihrer Heimatgemeinde, sondern auch das kommunalpolitische Geschehen ganz wesentlich mitgeprägt, dafür danken wir Ihnen heute ganz herzlich.“