Virtuelle Vereinssprechstunde

Landkreis bietet Online-Beratung für Sportvereine

Neben vielen anderen Bereichen hat die Corona-Pandemie vor allem auch den Sport hart getroffen. Seit Monaten steht das Vereinsleben quasi still. „Die Verantwortlichen sind sehr bemüht, um bei der schrittweisen Öffnung des öffentlichen Lebens verantwortungsvoll mitzuhelfen und einen sicheren Sportbetrieb zu ermöglichen“, erläutert Sportbeauftragte Barbara Wengenmeir. Viele Vereine haben durch die weggefallenen Veranstaltungen finanzielle Sorgen und müssen um den Nachwuchs oder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bangen. Andere nutzen die wettkampffreie Zeit für Modernisierungsarbeiten, um ihren Mitgliedern bei der Wiederöffnung ein hochwertiges Vereinsangebot zu ermöglichen.

 

Aus diesem Grund hat sich der Landkreis dazu entschlossen, eine virtuelle Vereinssprechstunde ins Leben zu rufen, um den Verantwortlichen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. „Im vergangenen Jahr mussten so gut wie alle geplanten Wettkämpfe, Meisterschaften oder sonstigen Events ausfallen. Mit unserem digitalen Angebot möchten wir den Vereinen ganz unkompliziert ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte anbieten und im direkten Gespräch Lösungsmöglichkeiten aufzeigen“, so Wengenmeir.

 

Die Vereinssprechstunde findet ab Montag, 15. März 2021, immer dienstags zwischen 13 und 17 Uhr sowie donnerstags zwischen 13 und 18 Uhr statt. Zusätzlich können auch individuelle Termine vereinbart werden. „Ich würde mich freuen, wenn viele Menschen im Landkreis das Angebot nutzen würden. Dabei können nicht nur Themen rund um die Corona-Pandemie besprochen werden – auch bezüglich der Vereinspauschale, Investitionsförderung oder Jugendsportförderung gibt es Beratung und Hilfe“, ergänzt Landrat Martin Sailer.

 

 

Teilnahme an der Vereinssprechstunde

Die Nutzung des digitalen Angebots ist kostenlos und denkbar einfach. Unter www.landkreis-augsburg.de/sport wird unter dem Punkt „Virtuelle Vereinssprechstunde“ ein Fenster eingeblendet, das anzeigt, ob das virtuelle Büro geöffnet ist. Zu den Sprechzeiten kann man dann mit einem Klick direkt eine Videokonferenz starten beziehungsweise sich in den Wartebereich begeben. An technischer Ausstattung sind lediglich PC, Laptop oder Smartphone inklusive Webcam und Mikrofon beziehungsweise Headset sowie eine funktionierende Internetverbindung nötig. Der Zugang erfolgt über den normalen Internetbrowser, sodass kein zusätzlicher Dienst installiert oder heruntergeladen werden muss. Für einen reibungslosen Ablauf ist es empfehlenswert, die jeweils aktuellste Browserversion zu verwenden.

 

Um den Datenschutz muss sich ebenfalls niemand sorgen: Die virtuelle Anwendung erfüllt sämtliche Anforderungen der DSGVO und verwendet als Basis dieselbe Technologie, die etwa auch bei Videokonferenzen in der Bayerischen Staatskanzlei zum Einsatz kommt. Auch wird dem Nutzer keinerlei Werbung eingeblendet oder zugesendet.

 

„Die virtuelle Vereinssprechstunde bietet gerade in Zeiten, in denen Kontakte vermieden werden sollten, eine einfache und unkomplizierte Alternative zum klassischen Behördengang. Daher plant der Landkreis Augsburg, Online-Beratungsangebote künftig auch in anderen Bereichen anzubieten“, gibt Sailer einen Ausblick.