Wo das Konzept einer Biolandwirtschaft erfolgreich gelebt wird

Landrat Sailer zu Gast bei Biohof Hausmann in Ehingen

Vor über dreißig Jahren hat Alfred Hausmann den landwirtschaftlichen Betrieb seines Vaters in Ehingen gemeinsam mit seiner Frau Judith übernommen. Nun wird die Übergabe an Sohn Philipp und damit bereits an die vierte Generation vorbereitet. Vor beinahe zehn Jahren kam der Wunsch auf, den Hof biologisch und nachhaltig weiterzuführen. Von der erfolgreichen Umsetzung konnte sich Landrat Martin Sailer bei einem Besuch des Biohofs Hausmann kürzlich selbst ein Bild machen. Gemeinsam mit Ehingens Erstem Bürgermeister Franz Schlögel sowie Ulrich Deuter, Manager der Öko-Modellregion Stadt.Land.Augsburg ließ sich Landrat Sailer von der Familie Hausmann den Betrieb zeigen. „Der Biohof Hausmann ist ein gutes Beispiel dafür, wie leistungsstark und dennoch nachhaltig sowie zukunftsorientiert ein Familienbetrieb in unserer Region sein kann“, so Landrat Sailer. Der Biohof umfasst eine von Alfred und Philipp Hausmann bewirtschaftete 130 Hektar große Bio-Landwirtschaft und einen von Judith Hausmann geführten Biohofladen in Ehingen sowie einen zweiten Biobetrieb, Gut Schwaighof, in Allmannshofen, der ebenfalls von Familie Hausmann im Lohn bewirtschaftet wird. Die Hausmanns haben dabei einen reinen Ackerbaubetrieb, in dem unter anderem Urgetreide sowie Zuckerrüben und Kartoffeln angebaut werden, die im Hofladen und dem integrierten Café weiterverarbeitet, direktvermarket werden oder an Unternehmen in der Region weiterverkauft werden. Der Biohof Hausmann ist Mitglied in der Öko-Modellregion Stadt.Land.Augsburg, einem Netzwerk mit dem Ziel den regionalen Ökolandbau in und um Augsburg zu stärken. „Gerade der Hofladen der Familie Hausmann zeigt, wie regionale Direktvermarktung und Wertschöpfung bestens funktionieren“, lobte Ulrich Deuter, „Es werden sowohl hofeigene Produkte verarbeitet, etwa Brot aus dem eigenen Getreide, als auch Produkte von Bio-Kollegen aus der Region vermarktet.“ Doch nicht nur Lebensmittel werden bei den Hausmanns erzeugt und verarbeitet, sondern auch Energie: Denn seit 2010 wird dort ein Solarpark betrieben, den die Familie gerne noch weiter ausbauen würde. Landrat Martin Sailer zeigte sich beeindruckt von der Leistung und dem Engagement der Familie: „Es ist toll, Unternehmer mit einer so starken und nachhaltigen Vision in unserem Landkreis zu haben wie die Familie Hausmann.“