Zensus 2022: Mitte Mai beginnt die Befragung von Millionen Menschen in ganz Deutschland

Erhebung findet alle zehn Jahre im Bundesgebiet statt

Aufgrund europarechtlicher Verordnungen untersuchen die statistischen Ämter des Bundes und der Länder alle zehn Jahre wie viele Menschen in Deutschland leben, wo sie leben und wie sie arbeiten. Die erhobenen Daten stellen die Grundlage für die amtliche Statistik dar und dienen maßgeblich für finanz- und gesellschaftspolitische Entscheidungen. Es werden mit Hilfe des Zensus 2022 unter anderem klare Aussagen über die Zusammensetzung und Struktur der Bevölkerung gewonnen. Die bundesweite Bevölkerungszählung läuft am 15. Mai mit dem sogenannten Zensusstichtag an. Gemäß Zensusgesetz 2022 (ZensG) werden ab diesem Datum rund 10,2 Millionen Menschen in Deutschland zu ihrer Ausbildungs- sowie Arbeits- und Wohnsituation befragt. Die örtliche Erhebungsstelle bittet alle im Augsburger Land zu befragenden Bürgerinnen und Bürger um ihr Verständnis, ihre Mithilfe und Unterstützung.

 

Ab Mitte Mai sind die Erhebungsbeauftragten unterwegs

Mit Hilfe von 350 ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten werden im Landkreis Augsburg mit seinen über 250.000 Einwohnen im Rahmen persönlicher Vor-Ort-Interviews in rund 12.000 Haushalten insgesamt 50.000 Personen befragt. Zusätzlich werden alle Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnheimen und Gemeinschafts-unterkünften von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder erfasst. Die zu befragenden Haushalte wurden im Vorfeld mit entsprechenden Berechnungsverfahren durch das Bundesamt für Statistik ermittelt. Für die Befragung durch die ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten bittet das Landratsamt den angesprochenen Personenkreis etwa 15 Minuten je Fragebogen einzuplanen. Der Besuch der Erhebungsbeauftragten wird vorab entweder postalisch oder durch Einwurf eines Informationsschreibens in den Hausbriefkasten angekündigt. Terminverschiebungen können in diesem Zusammenhang direkt mit den zuständigen Erhebungsbeauftragten vereinbart werden.

 

Datenerhebung erfolgt stringent nach den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung

Die ehrenamtlichen Erhebungsbeauftragten weisen ihre Legitimation mit einem personenbezogenen Dienstausweis aus, der die Kontaktdaten der örtlichen Erhebungsstelle des Landkreises Augsburg in der Tiefenbacherstraße in Gersthofen beinhaltet. In Bayern schreibt die Gesetzeslage vor, dass die Befragungen zwingend im Rahmen persönlicher Interviews erfolgen müssen. Das Landratsamt weist zudem ausdrücklich darauf hin, dass die für den Zensus angesprochenen Haushalte gesetzlich zur Auskunft verpflichtet sind. Erfassung der Angaben erfolgt auf einem digitalen Endgerät oder alternativ in Papierform direkt auf den jeweiligen Fragebögen. Die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung sowie des Statistikgeheimnisses sind in allen Prozessabläufen sichergestellt. Die Mitarbeitenden der Erhebungsstelle und die Erhebungsbeauftragten sind speziell geschult und zur Wahrung des Statistikgeheimnisses verpflichtet. Die erhobenen Daten werden ausschließlich für die amtliche Statistik im Vollzug des Zensus 2022 verwendet.

 

Für alle Fragen rund um den Vollzug des Zensus 2022 im Landkreis Augsburg steht die örtliche Erhebungsstelle telefonisch unter den Nebenstellen 0821/3102-2091, -2092, -2093, -2969 oder -2727, sowie per E-Mail unter [email protected]remove-this.LRA-a.bayern.de zu den allgemeinen Öffnungszeiten zur Verfügung. Weitere Informationen rund um den Zensus sind auf der Homepage des Landkreises Augsburg unter www.landkreis-augsburg.de/zensus2022 zu finden.