Zweiter Filmwettbewerb der Bildungsregion A³: Junge kreative Köpfe mit Zukunftsvision gesucht

„Arbeiten und Lernen in der Zukunft – Wohin geht die Reise?“

Die Bildungsregion A³, bestehend aus Stadt und Landkreis Augsburg sowie dem Wittelsbacher Land, schreibt gemeinsam mit der Medienstelle Augsburg den zweiten Filmwettbewerb aus. Thematisch wird es dieses Mal um ein zentrales Zukunftsthema im Leben junger Menschen gehen, denn die produzierten Filme sollen sich mit der Frage „Arbeiten und Lernen in der Zukunft – Wohin geht die Reise?“ auseinandersetzen.

Schwerpunkt der Filmbeiträge ist die Vision, wie wir in Zukunft arbeiten und lernen werden: Wie wird der Arbeitsplatz aussehen? Wird es neue Schulfächer und Berufe geben? Welche Arbeitsgeräte kommen künftig zum Einsatz und wo wird der Strom dafür produziert? Welche Lernorte wird es geben und wird man in Zukunft auf eine andere Art und Weise lernen? Die Kinder und Jugendlichen werden dazu aufgerufen, sich kreativ mit der eigenen Zukunft oder der Zukunft der nächsten Generationen zu beschäftigen. Dabei können ganz neue Ideen entstehen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Gespür für kreative Arbeit entwickeln

Der Wettbewerb bietet nicht nur eine kreative Herausforderung, sondern auch eine technische: Die Umsetzung eines eigenen Projekts von der Idee bis zum Schnitt vermittelt ein Gefühl dafür, welcher Aufwand für den Dreh eines unterhaltsamen Films notwendig ist. Abgesehen vom thematischen Bezug zur Aufgabenstellung sind den teilnehmenden Filmteams keine Vorgaben zu ihren Einreichungen gesetzt. Abgabefrist für alle Beträge ist der 31. März 2022 bei der Medienstelle Augsburg. Im Augsburger Kino Liliom werden dann am 22. Juli 2022 die besten Filme aus drei Altersklassen präsentiert und prämiert. Die teilnehmenden Gruppen können für ihre Schule, ihre Jugendverbände oder Vereine ein Preisgeld von bis zu 300 Euro gewinnen. Teilnehmen können Schulklassen oder -gruppen aller Schularten im Alter zwischen 6 und 25 Jahren aus Stadt und Landkreis Augsburg sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg. Außerdem Jugendverbände und Gruppen der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Alle eingereichten Filme werden auf dem Bildungsportal unter www.bildungsportal-a3.de veröffentlicht. Hier finden sich auch weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Bewerbung und zur technischen Umsetzung. Außerdem kann man sich die Filme und die Preisverleihung des letzten Filmwettbewerbs der Bildungsregion A³ ansehen.

Für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Augsburg besteht sogar die Möglichkeit, mit einem Film zwei Preise zu gewinnen: Wenn der Film ebenso gut zum Thema „Alltagshelden“ passt, kann er zeitgleich beim 10. Jugendkulturpreis des Landkreises eingereicht werden. Mehr Informationen hierzu gibt es unter www.landkreis-augsburg.de/jugendkulturpreis.

Für Fragen zum A³-Filmwettbewerb steht Goran Ekmeščić von der Stadt Augsburg unter 0821 324-6997 oder [email protected]augsburg.de zur Verfügung. Mit Fragen zur Filmproduktion kann man sich an Claudia Horvat von der Medienstelle Augsburg unter 0821 324-2909 oder [email protected]jff.de wenden.