E-Learning

Landratsamt Augsburg unterstützt Entwicklung von E-Learning-Kursen im Rahmen der schulbezogenen Jugendarbeit

Nach einer dreijährigen Testphase des innovativen E-Learning Tools „Virtuelle Welt“, steht das Kooperationsprojekt zwischen dem Landratsamt Augsburg und GamePäd – Professional Edutainment nun für Schulen zur Verfügung.

Insgesamt haben während der Entwicklungsphase fast 2.400 Schülerinnen und Schüler aus Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien im Landkreis Augsburg daran teilgenommen und die Unterrichtsmethode, die die wichtigsten und grundlegenden (Medien-)Kompetenzen im Bereich Internet vermittelt, als positiv bewertet.

„Aufgrund dieser sehr positiven Ergebnisse, hat sich das Landratsamt Augsburg dazu entschlossen, die E-Learning-Kurse auch weiterhin im Rahmen der schulbezogenen Jugendarbeit finanziell zu unterstützen“, so Landrat Martin Sailer. Informationen zu weiteren Angeboten in diesem Bereich sowie zu den Fördermöglichkeiten durch das Landratsamt finden sich im „Praxisleitfaden zur Jugendarbeit an Schulen“ unter www.landkreis-augsburg.de/erzieherischer-jugendschutz.

 

E-Learning ab sofort verfügbar

 

Das E-Learning „Virtuelle Welt“ geht nun nach drei Jahren Entwicklungszeit „online“ und kann frei gebucht werden. Hauptsächlich ist das E-Learning auf die Nutzung im Schulkontext ausgelegt, es können aber auch Einzellizenzen vergeben werden. Angeboten werden vier verschiedene Kurse (ca. 90 Minuten pro Kurs), die die Basiskompetenzen rund um das Thema Medienkompetenz im Internet abdecken:

1. Internet und Faszination virtuelle Welt

2. Kommunikation im Internet und Cybermobbing

3. Faszination Gaming und Pathologischer Internetkonsum (Onlinesucht)

4. Sexualität im Internet und Sexting


Das Programm ist so konzipiert, dass Schülerinnen und Schüler in der 5. Schulklasse mit Thema 1 starten und dann pro Jahrgang einen Kurs absolvieren können, also das E-Learning mit Kurs 4 in der 8. Klasse abschließen.

„Die Idee dahinter ist, dass möglichst viele Jugendliche die nötigen Basiskompetenzen im Umgang mit Anwendungen im Internet aufbauen können. Es herrscht eine große Nachfrage nach Informationsveranstaltungen und da die Ressourcen für Präsenzkurse und Workshops in diesem Bereich eher knapp sind, kann hier das E-Learning als flexibles Selbstlern-Angebot punkten“, erklärt Martina Egger von der Kommunalen Jugendarbeit im Landratsamt Augsburg.

Die Inhalte, darunter zahlreiche Videos, wurden vom Team vom GamePäd selbst erarbeitet und produziert. Neben informativen Texten und kleinen Spielen können die Jugendlichen auch bei Quizspielen ihr Wissen überprüfen oder sich selbst, z. B. in Hinblick auf das Suchtpotenzial des eigenen Medienverhaltens, einschätzen.

Für Lehrkräfte sind wichtige Hinweise zur Nutzung und Methodenhinweise zur Weiterarbeit am Thema im Unterricht im System hinterlegt.

Weitere Informationen zum E-Learning Tool sowie zum Thema Medienbildung erhalten Sie von Martina Egger, Telefon: 0821 3102 2669 oder per E-Mail an martina.egger@LRA-a.bayern.de.