Europäischer Unternehmensförderpreis

Wirtschaftsförderung des Landkreises unterstützt bei der Bewerbung

Die EU-Kommission verleiht in diesem Jahr zum bereits 12. Mal den Europäischen Unternehmensförderpreis, um Förderer verschiedenster Unternehmen in ganz Europa zu definieren und sie bekanntzumachen. Der Preis wird für besonders wirksame Maßnahmen, die Unternehmensgeist und Unternehmertum auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene unterstützten, vergeben.

Am Wettbewerb teilnehmen können Unternehmen, Städte, Gemeinden, Stiftungen, Hochschulen und Wirtschaftsförderungen aus ganz Europa. Auch ehemalige Bewerber sind gerne gesehen. Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt und wird in Deutschland von dem RKW Kompetenzzentrum betreut. Dieses führt einen Vorentscheid zum European Enterprise Promotion Award durch und nominiert die zwei besten Bewerber. Im nächsten Schritt entscheidet eine unabhängige Jury der EU Kommission, welche Teilnehmer im Finale stehen.

Die Teilnahme lohnt sich. So werden zum einen die zehn besten Projekte Deutschlands über verschiedene Online-Kanäle oder durch die Good-Practice-Broschüre bekannt gemacht. Zum anderen werden die finalen Sieger durch eine europaweite Medienkampagne zu Vorbildern für andere Unternehmensförderer.

Die Preise werden bei einer feierlichen Abendveranstaltung im November 2018 in der SME Assembly der Europäischen Kommission in Graz verliehen.

Bewerbungsschluss ist der 4. Mai 2018. Die Bewerbung kann telefonisch unter Telefon 06196 495-2820 oder per E-Mail (EnterpriseAward@rkw.de) erfolgen. Detaillierte Informationen zu den Auswahl- und Bewerbungskriterien sind auf der Homepage
www.europaeischer-unternehmensfoerderpreis.de zu finden. Bei weiteren Fragen steht das RKW Kompetenzzentrum zur Verfügung.

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Augsburg ruft insbesondere die Unternehmen aus dem Landkreis Augsburg dazu auf, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Unternehmen, aber auch Städte und Gemeinden, die sich von der Wirtschaftsförderung unterstützen lassen möchten, können sich bei Martina Baur melden unter Telefon 0821 3102-2196 oder per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@lra-a.bayern.de.