Landrat überreicht 2000. Ehrenamtskarte an engagierte Gersthoferin

Birgit Streit erhält die blaue Ehrenamtskarte

Seit Februar 2018 können ehrenamtlich Tätige im Landkreis Augsburg die Bayerische Ehrenamtskarte beantragen. Die Ehrenamtskarte drückt die Wertschätzung und Anerkennung gegenüber den Menschen aus, die sich in überdurchschnittlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren. Verbunden ist dieses Zeichen der Anerkennung mit einem praktischen Nutzen: Die Besitzerinnen und Besitzer dieser Karte erhalten zahlreiche Vergünstigungen bei zum Beispiel staatlichen Museen und Schlössern, bei der Bayerischen Seenschifffahrt, kommunalen Einrichtungen und auch bei Partnern in der Privatwirtschaft.

 

Die Ehrenamtskarte gibt es in zwei verschiedenen Ausfertigungen. Die blaue Karte, mit einer Gültigkeit von drei Jahren, ist für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich freiwillig durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich engagieren. Unter anderem wird sie auch an Besitzer der Jugendleiterkarte (Juleica), aktive Feuerwehrleute mit abgeschlossener Truppmannausbildung sowie Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst vergeben. Inhaber des Ehrenzeichens des Ministerpräsidenten, Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Rettungsdienst und in sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes, die eine Dienstzeitauszeichnung haben sowie Ehrenamtliche, die nachweislich seit mindestens 25 Jahre mehr als 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig waren, erhalten stattdessen die unbegrenzt gültige goldene Ehrenamtskarte.

 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt Augsburg überreichte Landrat Martin Sailer nun die 2000. blaue Ehrenamtskarte des Landkreises Augsburg an Birgit Streit aus Gersthofen. Sie ist Kontaktperson der „Deutschen Zöliakiegesellschaft e. V.“, DZG und Leiterin der Selbsthilfegruppe „Zölikids Augsburg“ für zöliakiekranke Kinder im Großraum Augsburg.  „Ihre ehrenamtliche Arbeit in einer Selbsthilfegruppe verdient meine höchste Anerkennung, denn mit diesem Amt übernehmen Sie Verantwortung und sind für andere Menschen da. Die Ehrenamtskarte ist somit eine tolle Gelegenheit für uns Ihr Ehrenamt zu würdigen“, betonte Landrat Martin Sailer und überreichte Birgit Streit ihre blaue Ehrenamtskarte und einen Blumenstrauß.