STADTRADELN im Landkreis in diesem Jahr besonders erfolgreich

Alleine 222.469 Kilometer erradelten Schüler

Von 20. Mai bis 9. Juni konnten die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis wieder während der internationalen Aktion STADTRADELN Kilometer für das Klima sammeln. Im Landkreis Augsburg war die Aktion dieses Jahr besonders erfolgreich. Nicht nur, dass der bayernweite Auftakt zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen hier stattfand, der Landkreis war auch einer von insgesamt sechs Pilotteilnehmern der Aktion „Schulradeln“. Drei Wochen lang hieß es deshalb kräftig in die Pedale treten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 337.902 Kilometer wurden erradelt und damit mehr als doppelt so viele Kilometer, wie im Vorjahr.

Verdanken kann man dies vor allem dem herausragenden Engagement der Schulen, die sich mit größter Begeisterung am Schulradeln beteiligt haben. Ungeschlagen ist dabei das Staatliche Gymnasium Königsbrunn mit 71.330 Kilometern und 640 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern. Platz zwei erreichte das Leonhard-Wagner-Realschule Schwabmünchen (41.100 Kilometer), Platz drei die Dr.-Max-Josef-Metzger Realschule Meitingen (37.810 Kilometer). Insgesamt erradelten die elf Schulen 222.469 Kilometer.

Für die drei Sieger-Schulen hat sich die Mobilitätsmanagerin des Landkreises, Mareike Hartung, einen besonderen Preis ausgedacht: die APE:Bar wird die Schülerinnen und Schüler an einem Tag mit kostenlosen alkoholfreien Cocktails versorgen.

„Leider ist die Auftaktveranstaltung des STADTRADELNS dieses Jahr wortwörtlich ins Wasser gefallen. Aber dennoch ist das Ergebnis der Aktion fast so hoch, wie im letzten Jahr: 115.433 Kilometer wurden dieses Jahr erradelt“, zeigt sich Landrat Martin Sailer begeistert. „Wir hoffen, dass wir mit der Aktion den ein oder andern Bürger von den Vorteilen des Radfahrens im Alltag überzeugen konnten und freuen uns schon sehr auf die Prämierung im November, bei der dann auch feststeht, auf welchem Platz der Landkreis bundesweit steht.“