Trinkwasser Aystetten - Wasser muss abgekocht werden

Die Gemeinde Aystetten bereitet seit geraumer Zeit die Modernisierung ihrer Trinkwasserversorgung vor. Nun wurden im Zuge notwendiger Sanierungsmaßnahmen und einer damit einhergehenden täglichen Beprobung des Trinkwassers erhöhte Keimzahlen festgestellt. Diese machen ein Abkochen des Trinkwassers im gesamten Gemeindegebiet notwendig. Das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg hat am heutigen Freitag, 24. Januar 2020, in enger Abstimmung mit der Gemeinde und Bürgermeister Peter Wendel eine offizielle Abkochanordnung ausgesprochen.

 

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Aystetten werden mit mobilen Lautsprecherdurchsagen und Handzetteln über alle notwendigen Schritte informiert. 

 

In enger Abstimmung und mit Hochdruck arbeiten Gemeinde und Gesundheitsamt daran, die Ursache der Verkeimung zu finden. Aus Sicht des Gesundheitsamtes geht die Gemeinde Aystetten souverän mit der aktuellen Situation um und tut alles dafür, den Störfall möglichst schnell aus der Welt zu schaffen. Dafür werden weiterhin tägliche Proben entnommen und das Trinkwassernetz überprüft.

 

Über den weiteren Verlauf informiert die Gemeinde ab Montag über ihre Homepage www.aystetten.de