Unesco-Welterbe: Eine besondere Ehre für Augsburg – der Landkreis gratuliert

Teile des Wassersystems liegen im Augsburger Land

Das Wassersystem der Stadt Augsburg ist von der Unesco zum Welterbe ernannt worden. Damit ist Augsburg die achte Welterbestätte Bayerns. „Diese großartige Auszeichnung ist eine besondere Ehre für die Stadt Augsburg, zu der auch der Landkreis herzlich gratuliert“, sagte Landrat Martin Sailer. „Das Geheimnis dieser einzigartigen Wasserversorgung steckt im brillanten Zusammenwirken seiner Bestandteile. Wir freuen uns, dass der Landkreis Augsburg mit den Wasserkraftwerken in Langweid, Meitingen und Gersthofen ein Teil dieses beispielgebenden Systems ist.“ Das bereits ohnehin sehr attraktive Freizeit- und Tourismusangebot in Augsburg Stadt und Land erfahre durch die weltweit anerkannte Auszeichnung zudem eine enorme Aufwertung.

 

Ein historisches Musterbeispiel für Nachhaltigkeit

 

Maßgebend für die Entscheidung der Unesco-Kommission ist laut Begründung der mustergültige Umgang Augsburgs mit der Ressource Trinkwasser. „Es ist inspirierend zu sehen, wie bewusst und nachhaltig die Menschen in unserer Region schon vor vielen hundert Jahren mit lebensnotwendigen Ressourcen umgegangen sind“, sagte Landrat Martin Sailer. „Diese Tradition fortzuführen, indem wir Wasser, Lebensmittel und die Umwelt verantwortungsbewusst behandeln, ist damit umso mehr unser aller Pflicht.“