Weitere Zusammenarbeit besiegelt

Landkreis und Kreisjugendring unterzeichnen die achte Leistungsvereinbarung

 

Der Landkreis Augsburg pflegt mit dem Kreisjugendring Augsburg-Land seit über 20 Jahren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und gestaltet so die Jugendarbeit in der Region sehr erfolgreich mit. Kürzlich wurde deshalb von Landrat Martin Sailer und dem Vorsitzenden des Kreisjugendrings, Josef Falch, die mittlerweile achte Leistungsvereinbarung unterzeichnet, die wiederum drei Jahre gelten wird. Seit 1998 besiegeln die beiden Träger mit einem Vertrag ihre Zusammenarbeit und waren damit Vorreiter in Bayern. Diese Vereinbarung gibt Landkreis und Kreisjugendring Haushalts- und Planungssicherheit, beschreibt aber auch die Weiterentwicklung der Jugendarbeit. So wurde zum Beispiel der Punkt „Inklusion“ ganz neu in den Leistungskatalog mitaufgenommen, mit dem Ziel, die Umsetzung von Maßnahmen aus dem aktuellen Aktionsplan Inklusion, die die Jugendarbeit betreffen, zu unterstützen. Für Sach-, Betriebs-, Verwaltungs- und Personalkosten sowie für Kosten des ehrenamtlichen Einsatzes erhält der Kreisjugendring 372.806 Euro. „Ich freue mich, dass wir wieder eine gemeinsame Leistungsvereinbarung abgeschlossen haben. Denn die Jugend ist unsere Zukunft und umso wichtiger ist es, die unverzichtbare Arbeit des Kreisjugendrings zu unterstützen“, so Landrat Martin Sailer bei der Unterzeichnung.