Wer hat den ältesten Kühlschrank im Landkreis Augsburg?

Landkreis startet Suche mit attraktiven Geldprämien in Summe von 5.000 Euro - dem Gewinner lockt eine Prämie von 400 Euro. Mitmachen bis 30. Oktober möglich!

Gib mir ein A+++

Ein Kühlschrank arbeitet im Dauerbetrieb: Rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr hält er die Innentemperatur niedrig und damit die Lebensmittel frisch. Jedoch sind alte Kühlgeräte wahre Stromfresser: Wer auf neue, effiziente Technik setzt, kann gegenüber einem 15 Jahre alten Gerät leicht mehr als die Hälfte der Stromkosten sparen.

Und da ein Kühlschrank der besten Kategorie A+++ nicht nur Energie und damit Geld, sondern auch eine beträchtliche Menge des Klimagases CO2 spart, lädt der Landkreis Augsburg zur Suche nach dem ältesten Gerät. Dem ältesten, teilnehmenden Modell winkt eine Tauschprämie von 400 Euro bei Ersatz durch ein A+++ Kühlgerät. Insgesamt sind 5.000 Euro im Prämientopf vorhanden, um gleich mehreren Energiefressern den wohlverdienten Ruhestand zu gönnen.

 

Mehrere hundert Kilowattstunden jährlich sparen

Landrat Martin Sailer betont, dass Klimaschutz im Kleinen anfängt: "Jeder von uns kann einen wichtigen Beitrag in seinen eigenen 4-Wänden leisten, indem er auf neue, effiziente Haushaltsgeräte achtet". Oft sind noch alte Geräte im Einsatz, die 15 Jahre oder älter sind. Beim Austausch durch ein neues Modell der Effizienzklasse A+++ freut sich die Haushaltskasse. "Die sparsamste Kühl-/Gefrier-Kombination im Jahr 2017 verbraucht nur noch 131 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr, der schlechteste aus dem Jahr 2002 ganze 775 kWh", weiß die Klimaschutzbeauftragte Margit Spöttle als Beispiel zu berichten. Bei durchschnittlichen Stromkosten von 29 Cent pro kWh kommt so eine beachtliche Einsparung von bis zu 186 Euro pro Jahr zustande.

 

Überprüfen lohnt sich

Darum lohnt es sich, zu überprüfen, wie alt der Kühlschrank ist. Die Klimaschutzbeauftragte empfiehlt generell den Austausch von alten Kühlgeräten ab einem Alter zwischen 10 bis 15 Jahren. Welche neuen Kühlschränke und anderen Haushaltsgeräte besonders sparsam sind, ist den Marktübersichten im Internet unter www.spargeraete.de, www.topgeraete.de, www.ecotopten.de oder www.deutschland-machts-effizient.de zu entnehmen. Parallel zur Aktion hat die Regionale Energieagentur Augsburg auch die Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte" aufgelegt (online abrufbar unter www.rea-augsburg.de/informationen/).

Aktuell können nur noch Kühlgeräte der Effizienzklassen A+++ bis A+ gekauft werden, wobei A+++ die beste Klasse ist. Die Unterschiede sind sogar innerhalb der gleichen Effizienzklassen groß und zwischen den Klassen noch gewaltiger: Ein A+ Gerät kann dreimal so viel Strom verbrauchen wie ein Kühlschrank mit A+++, je nach Größe.

 

So funktioniert die Teilnahme

Wer bei der Suche nach dem ältesten Kühlschrank teilnehmen möchte, sendet seine Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, Mailadresse) sowie Fotos des Kühlschranks und des Altersnachweises per Post an das Landratsamt Augsburg, Klimaschutzbeauftragte Margit Spöttle, Prinzregentenplatz 4, 86150 Augsburg oder per E-Mail an umweltpreis@lra-a.bayern.de.

Das Alter des Kühlschranks kann anhand der Seriennummer, des Originalkaufbelegs, des Datenblatts, der Betriebsanleitung oder alternativ über das Typenschild ermittelt werden, das meistens im Innenraum an der linken Seitenwand bei den Gemüseschalen angebracht ist.

Zugelassen sind nur funktionstüchtige, in Betrieb befindliche Serienmodelle ab 10 Jahren. Selbstbauten, reine Gefrierschränke und -truhen sind nicht zugelassen. Die Teilnehmenden verpflichten sich im Falle eines Gewinns, das alte Gerät fachgerecht zu entsorgen und gegen ein neues, hocheffizientes A+++ Gerät zu ersetzen. Die Vergabe der Tauschprämien erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung. Teilnahmeschluss ist der 30. Oktober 2017.