Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte

Niedriges Einkommen, steigende Energiepreise – und die nächste Stromnachzahlung droht bereits? Dann hilft nur eines: Strom sparen! Das ist möglich und zwar ohne unzumutbare Einschränkungen. Wenn man weiß, wie viel Strom welches elektrische Gerät verbraucht, lassen sich durch verändertes Nutzerverhalten und kleinere Investitionen so manche Kosten sparen.

 

Dabei hilft der Stromspar-Check Kommunal (www.stromspar-check.de): Eine zusätzliche Sozialleistung finanziert vom Bundesumweltministerium und durchgeführt vom Deutschen Caritasverband e.V. sowie dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschland e.V. Dadurch sind Einsparungen von bis zu 150 Euro im Jahr möglich.

 

Wer hat Anspruch auf den Stromspar-Check Kommunal?

  • Empfänger von Transferleistungen wie ALG II, Wohngeld, Grundsicherung
  • Geringverdienende mit einem Monatseinkommen oder einer Rente unterhalb der Pfändungsfreigrenze (1079,99 € als Single – Stand: 2017)

 

Was passiert beim Stromspar-Check?

  • Ein Stromspar-Team kommt zu Ihnen ins Haus und analysiert Energie- und Wasserverbrauch.
  • Sie bekommen erste Tipps, wie Sie Strom und Wasser und damit Geld sparen können.
  • Beim zweiten Besuch des Stromspar-Teams erhalten Sie kostenlose Soforthilfen im Wert von durchschnittlich 70 Euro (LED-Leuchten, abschaltbare Steckerleisten, Kühlschrank-Thermometer, Wasserstrahlregler etc.).
  • Beratung zu weiteren Einsparmöglichkeiten durch Verhaltensänderungen beim Heizen, Lüften, Kühlen, Waschen.
  • Ist ein Kühlgerät älter als 10 Jahre und verbraucht mindestens 200 kWh/Jahr mehr als ein Gerät der höchsten Effizienzklasse, kann ein Gutschein im Wert von 150 Euro zum Tausch des Altgerätes gegen ein A-Kühlgerät ausgestellt werden.

 

Wer macht den Stromspar-Check?

Die Stromsparhelferinnen und -helfer, die zu Ihnen nach Hause kommen, sind ehrenamtlich Tätige oder ehemalige Langzeitarbeitslose und für diese Beratung umfassend qualifiziert. Schulungen und die tägliche Arbeitspraxis machen sie zu erfahrenen Ratgebern, die Ihnen dabei helfen, Energie zu sparen. Meist kennen sie die Alltagsprobleme von Haushalten mit geringem Einkommen aus eigener Erfahrung.

 

Anmeldung zum Stromspar-Check direkt bei den Projektträgern:

Für Einwohner im südlichen Landkreis (Schwabmünchen und Umgebung):

Caritasverband Schwabmünchen und Umgebung e.V.

Ansprechpartner: Peter Wyss

08232 96400

[email protected]remove-this.caritas-schwabmuenchen.de

http://caritas-schwabmuenchen.de/

 

Für Einwohner in der Landkreis-Mitte und im nördlichen Landkreis:

SKM Augsburg, Kath. Verband für soziale Dienste e.V.

Ansprechpartnerin: Sunni Strewe
0821 3178764 und 0821 3178765
[email protected]remove-this.skm-augsburg.de
http://www.skm-augsburg.de/?Arbeitsprojekte___Stromsparcheck

 

Beide Projektträger werden finanziell vom Landkreis Augsburg unterstützt.