Arbeitserlaubnis

Für Staatsangehörige, die nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz besitzen, gilt:


Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit (selbständige Tätigkeit und/oder unselbständige Beschäftigung) bedarf der vorherigen behördlichen Genehmigung. Diese Genehmigung wird von der Ausländerbehörde erteilt und in den Aufenthaltstitel (Visum, Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis, Aufenthaltsgestattung oder Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung) eingetragen. Ein Ausländer darf also eine Erwerbstätigkeit nur ausüben, wenn der Aufenthaltstitel die Ausübung einer Erwerbstätigkeit ausdrücklich erlaubt (§ 4 Abs. 3 AufenthG). In Zweifelsfällen gibt Ihnen Ihre Ausländerbehörde gerne Auskunft.


Für Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz gilt: Für die Ausübung einer unselbständigen Beschäftigung im Bundesgebiet wird keine Arbeitserlaubnis benötigt.

Ansprechpartner

Vorname Name Telefon Fax Raum Mail
Simon
Blochum
(0821) 3102-2874 (0821) 3102-1874 078
Carolin
Fünffinger
(0821) 3102-2244 (0821) 3102-1244 081
Nico
Huber
(0821) 3102-2512 (0821) 3102-1512 081
Marina
Mayr
(0821) 3102-2342 (0821) 3102-1342 077
Tanyarat
Siangproh
(0821) 3102-2597 (0821) 3102-1597 077
Angela
Weiß
(0821) 3102-2242 (0821) 3102-1242 078

Arbeitserlaubnis