Mobilitätskonzept für den Landkreis Augsburg

„Mobil sein“: in der heutigen Zeit ist dies ein wichtiges Bedürfnis. Der Landkreis Augsburg mit seinen knapp 250.000 Einwohnern stellt hier keine Ausnahme dar. Ob es der tägliche Weg zur Arbeit ist, die Erledigung von Einkäufen oder Fahrten in der Freizeit, die Menschen sind unterwegs. Je nach örtlichen Angeboten, persönlichen Vorlieben oder jahrelangen Gewohnheiten nutzen sie dazu verschiedene Verkehrsmittel. Ca. 223.000 Fahrzeuge sind im Landkreis angemeldet, davon alleine 152.000 Pkw (Stand 2016). Eine enorme Zahl, welche sich zwar nicht zeitgleich, aber doch in großer Zahl täglich auf den Straßen bewegt und es werden immer mehr.

Die Finanzierung der Infrastruktur, sich erhöhende Kosten für Mobilität, der demographische Wandel, der Ausbau der Universitätsklinik Augsburg und erhöhte Anforderungen an den Klimaschutz machen neue Strategien für die zukünftige Mobilität im Landkreis Augsburg und den angrenzenden Gebietskörperschaften notwendig. Der Landkreis Augsburg will ein Mobilitätskonzept aufstellen, welches eine Strategie für die zukünftige Verkehrsplanung entwickeln soll. Es sollen hier die zukünftigen Projekte des Landkreises, wie Förderung des ÖPNV, der Nahmobilität, des Radverkehrs, der intermodalen Schnittstellen, der E-Mobilität und die Entwicklung der Straßeninfrastruktur und des Schienenverkehrs behandelt werden. Dieses Mobilitätkonzept soll überregional gesehen werden und auch Pendler-und Verkehrsströme mit aufnehmen.

Am 14. März 2019 fand in Neusäß der erste Bürgerdialog statt. Dabei wurden Defizite und Lösungsmöglichkeiten für die Zukunft der Mobilität diskutiert. Die Ergebnisse stehen stehen rechts zum Download zur Verfügung.

Ansprechpartner

Vorname Name Telefon Fax Raum Mail
Mareike
Hartung
Mobilitätsmanagerin
(0821) 3102-2178 (0821) 3102-1178 031

Mobilitätsmanagement