Auszeichnungen für langjährigen Einsatz im Sinne der kommunalen Selbstverwaltung der Gemeinden

Landrat Martin Sailer übergibt bei Feierstunde Kommunale Verdienstmedaillen in Bronze und Kommunale Dankurkunden

Für ihr langjähriges Engagement in der Kommunalpolitik sind einige Persönlichkeiten aus dem Landkreis Augsburg ausgezeichnet worden. Bei einer Feierstunde im Landratsamt überreichte Landrat Martin Sailer im Namen des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann vier Kommunale Verdienstmedaillen in Bronze und weitere vier Kommunale Dankurkunden: „Es ist gewiss nicht selbstverständlich, dass Menschen ihre Zeit und Energie dem Gemeinwohl widmen und sich nach besten Möglichkeiten für die Interessen und Anliegen ihrer Mitmenschen einsetzen“, so der Landrat. „Für ihr verdienstvolles Wirken in der Kommunalpolitik unseres Landkreises möchte ich Ihnen auch persönlich herzlich danken.“

 

Die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze erhielten:

 

Michael Müller, Emersacker:

Über 28 Jahre hinweg hat sich Michael Müller kommunalpolitisch für seine Heimatgemeinde Emersacker eingebracht. Von 1992 bis 2008 als Gemeinderat und ab 2008 als Erster Bürgermeister gestaltete Müller die Entwicklung der Gemeinde federführend mit. Besonders wichtig war ihm der soziale Bereich: Die Errichtung und spätere Erweiterung einer Kinderkrippe sowie die Sanierung des örtlichen Kindergartens zählen zu den nachhaltigsten Projekten seines politischen Wirkens. Aber auch durch die Ansiedelung eines Familienbüros und die Realisierung des Wochenmarkts auf dem Schlossgelände leistete Müller wertvolle Beiträge für ein familienfreundliches Emersacker. Im Jahr 2020 wurde seine Gesamtleistung mit der Altbürgermeisterwürde honoriert.

 

Karl Schußmann, Emersacker:

Karl Schußmann hat die Entwicklung der Gemeinde Emersacker drei Jahrzehnte lang mitgestaltet. Von 1990 bis 2020 engagierte sich der Maschinenbautechniker im örtlichen Gemeinderat, zwischen 2008 und 2014 diente er seiner Heimatgemeinde als Zweiter Bürgermeister. Besonders wichtig waren ihm das soziale Gefüge in der Gemeinde, die Infrastruktur und die Unterstützung der Vereine und Verbände. Wesentlich beteiligt war Schußmann beispielsweise an der Schaffung von Wohnbauflächen, dem Ausbau der Kinderbetreuung, der Sanierung des Saalgebäudes im historischen Schloss, am Radwegebau, der Breitbandversorgung sowie am Neubau des Sportgeländes.

 

Prof. Axel Salzmann, Neusäß:

Seit dem Jahr 1990 bringt sich Prof. Axel Salzmann im Neusässer Stadtrat in die kommunalpolitischen Entscheidungen mit ein. Seit inzwischen 32 Jahren ist er Mitglied des Kultur-, Bildungs-, Sozial- und Sportausschuss sowie des Verwaltungs-, Finanz-, Digital- und Wirtschaftsausschusses. Bereits im Jahr 2008 wurde Salzmanns kommunalpolitisches Engagement mit der Kommunalen Dankurkunde ausgezeichnet.

 

Bernd Zeitler, Schwabmünchen:

Bernd Zeitler hat sich im Rahmen seiner 30-jährigen Tätigkeit im Stadtrat Schwabmünchen und in seiner langjährigen Funktion als Fraktionsvorsitzender kommunalpolitisch verdient gemacht. Besonderen Wert legte Zeitler stets auf die Belange der örtlichen Jugend: Zwölf Jahre lang agierte er als Jugendreferent und brachte sich 20 Jahre lang in den Jugendbeirat ein, an dessen Gründung und Entwicklung er maßgeblich beteiligt war. Im Jahr 2009 wurde Zeitler mit der Kommunalen Dankurkunde geehrt.

 

Die Kommunale Dankurkunde erhielten:

 

Rainer Schmuttermair, Emersacker:

18 Jahre lang hat sich Rainer Schmuttermair als ehrenamtlicher Gemeinderat in die kommunale Selbstverwaltung seiner Heimatgemeinde Emersacker eingebracht.

 

Claudia Laerm, Klosterlechfeld:

Claudia Laerm wurde im Jahr 2001 in den Gemeinderat Klosterlechfeld gewählt, wo sie 20 Jahre lang aktiv war. Von 2014 bis 2017 amtierte sie als Zweite Bürgermeisterin der Gemeinde, von 2002 bis 2008 als Jugendbeauftragte. In dieser Funktion initiierte sie einen Arbeitskreis, der sich mit den Belangen der Jugend und der Familien in Klosterlechfeld beschäftigt.

 

Sabine Grünwald, Schwabmünchen:

Seit 2002 ist Grünwald als Kreisrätin im Landkreis Augsburg aktiv, seit 2004 zudem als Stadträtin in Schwabmünchen und seit 2014 als Stellvertretende Landrätin. Für ihr langjähriges, noch immer fortwährendes und besonders verdienstvolles Engagement in der kommunalen Selbstverwaltung wird Grünwald mit der Kommunalen Dankurkunde geehrt.

 

Michael Abold, Welden:

Michael Abold hat sich 18 Jahre lang im Marktgemeinderat Welden eingebracht und sich im Sinne der kommunalen Selbstverwaltung besonders verdient gemacht.